Oberstufe

Antons Oberstufenteam

Das Oberstufenteam 2019

Im Oberstufenteam sind zur Zeit Alexander Kallenbach, Kirsten Kappelhoff, Elke Broermann-Marquardt, Linda Scheideler, Meike Klingauf und Christine Drees (von links nach rechts) als Beratungslehrer/innen für die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler und zugleich als Leiter/innen der Oberstufenjahrgänge für euch da. Unsere Bürotür steht meistens offen, und wir nehmen uns Zeit für eure Fragen, gehen eure Pläne und Laufbahnen mit euch durch und helfen euch gerne, wenn es Probleme gibt. 

 

Materialien zur Information

  Informationen des Schulministeriums NRW zur Gymnasialen Oberstufe

 

 

 

 

 

Kurswahlen Oberstufe

Mit dem Übergang in die Einführungsphase und dem sich anschließenden Eintritt in die Qualifikationsphase werden unsere Schülerinnen und Schüler bei der Wahl ihrer Fächer und Kurse intensiv begleitet. Neue Fächer, z.B. Pädagogik oder Philosophie werden vorgestellt, die computergestützte Laufbahnplanung mit der Software „Lupo“ wird ausführlich erläutert und die Jahrgangsstufenleiterinnen und Jahrgangsstufenleiter führen individuelle Beratungsgespräche durch. Es gibt auch für jeden Jahrgang eine zentrale Informationsveranstaltung zu Fragen zur Kurs- und Laufbahnplanung und zum Abitur.
Seiteneinsteigende Schülerinnen und Schüler werden in alle Prozesse rechtzeitig mit eingebunden und lernen so die Schule und einige Lehrerinnen und Lehrer schon vor dem Schulwechsel kennen.

Flyer für alle Schülerinnen und Schüler, die sich für den Besuch der Gymnasialen Oberstufe am Anton interessieren

 

 

 

 

  Merkblätter des Schulministeriums NRW zu einzelnen Themen (z.B. Latinum, Auslandsaufenthalt, Berechnung der Gesamtqualifikation)

 

 

"Tage religiöser Orientierung" TRO 2019

Tage der religiösen Orientierung - kurz „TRO“ -  mag sich im ersten Moment vielleicht nicht so interessant anhören, doch da wurden wir schnell vom Gegenteil überzeugt.

Wenn alle an einem Strang ziehen - Studienfahrt „Segeln auf dem Ijsselmeer“ des Biologie-LK Q2

 

Segeln auf dem Ijsselmeer

„Los, weiter, alle zusammen, noch ein bisschen, eins – zwei, eins – zwei, gleich habt ihr es geschafft!“ Schiffsmaat Anja leitet die Schülerinnen und Schüler an, und die Segel des Klippers „Welvaart“ spannen und strecken sich im Wind. Alleine würde man es niemals schaffen, und auch zu vielen ist es kein Pappenstiel, bis alle Segel gesetzt sind und der 32 Meter lange Zweimaster unter der sicheren Hand von Kapitän und Steuermann Jonathan über das Ijsselmeer gleitet und schaukelt, wendet und kreuzt.

Kanufahren und Floßbau zum Teambuilding - "Haben Sie Tesafilm?"

 Floßbau und Kanufahren der EF

Am Donnerstag nach den Sommerferien machte sich die neu zusammengesetzte EF auf den Weg zum Möhnesee, um neue Kontakte innerhalb der Stufe zu knüpfen. Nach dem Motto "Wenn Engel reisen" kam passend zum Workshopbeginn die Sonne raus.

Aus den WN: „Wir greifen zu den Sternen“

Abiübergabe

Abiturklausuren 2018 … geschafft!

Abitur_Klausuren_2018

Mit den Mathematik-Klausuren in den Grund- und Leistungskursen endete für unseren Abiturjahrgang die Phase des schriftlichen Abiturs. Ihr habt es erst einmal geschafft und könnt euch nun ein bisschen Erholung gönnen, bevor es dann mit den mündlichen Prüfungen weiter geht. Wir drücken weiterhin alle Daumen und hoffen, dass es allen gut gelingen wird!

 

Ein guter Vorrat an Baumarktprodukten - und fertig ist das EF-Stufenerlebnis zum Schuljahresbeginn

FloßbauAuf ging es für die gesamte EF, also über 100 Schülerinnen und Schüler, zum Kennenlernen, Floßbauen und gemeinsamen Nasswerden an den Möhnesee. Zufällig eingeteilte Gruppen hatten die Aufgabe, aus Plastikrohren als Auftriebskörper (Klempnerbedarf), Holzlatten (Tischlerbedarf) und Seilen (Gartenbedarf) eine tragfähige Konstruktion zu erstellen, die es dann auf dem offenen Wasser des Sees auf Fahrtauglichkeit zu testen galt. Vielleicht ein Floß mit Bug? Chillout-Zone? Rückenlehne? Fahnenmast? Blumenschmuck?

Oberstufe zur Weltkunstausstellung Dokumenta 14 nach Kassel!

DocumentaAm 12.7.2017 fuhren ca. 150 Anton-Schüler zur Dokumenta nach Kassel, um dort die Weltkunstausstellung zu sehen und zu diskutieren. Zunächst in 16er Gruppen mit Lehrern erkundeten die Schüler die Ausstellungsorte und diskutierten bestimmte Werke. Am Nachmittag ging es in selbstständigen Kleingruppen weiter.

Seite 1 von 2