MINT an unserer Schule

MINT bezeichnet als Abkürzung die Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und bildet – neben den Sprachen (Bilingual Englisch ab Klasse 5) und Sport (Partnerschule des Leistungssports) – einen Schwerpunkt der schulischen Arbeit am St.-Antonius-Gymnasium.

Das St.-Antonius-Gymnasium hat sich zur Aufgabe gesetzt, im MINT-Bereich die individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Schülerinnen und Schüler besonders zu fördern, um auf diese Weise das Interesse für naturwissenschaftliche Studiengänge und Ingenieurberufe zu wecken bzw. zu verstärken.

Am St.-Antonius-Gymnasium werden die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Physik unterrichtet.

Auf den Seiten zu den jeweiligen Fächern sind Informationen zu Aktivitäten und Wettbewerben aus den jeweiligen Fächern zu finden:

Mathematik

Informatik

Biologie

Chemie

Physik

 

Im Differenzierungsbereich der Mittelstufe in Klasse 9 und 10 werden darüber hinaus folgende Fächer angeboten:

Informatik

PBC (Physik-Biologie-Chemie)

 

In der Oberstufe werden die Fächer Mathematik, Biologie, Chemie und Physik fortgeführt. Ab dem Schuljahr 21/22 ist Informatik für alle Lernenden unserer Schule als neu einsetzende Naturwissenschaft wählbar.

Leistungskurse bieten wir in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik an. Diese finden teilweise in Kooperation mit dem Gymnasium Canisianum statt.

Über den Unterricht hinaus bietet das St.-Antonius-Gymnasium einige Arbeitsgemeinschaften mit Bezug zum MINT-Bereich an. Eine Übersicht über die Arbeitsgemeinschaften finden Sie hier.

Flyer über unser MINT-Angebot

Ansprechpartner für alle Fragen zum MINT-Bereich ist der MINT-Koordinator Robert Cröpelin (erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

MINT-EC

Seit August 2013 ist das St.-Antonius-Gymnasium Mitglied im Verein MINT-EC (Excellence-Center), einer Initiative der Wirtschaft zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Gymnasien und zur Qualifizierung von MINT-Nachwuchskräften in Deutschland.

 

Als MINT-EC Schule können wir unseren Lernenden in der Oberstufe die Teilnahme an MINT-EC Camps ermöglichen und mit dem Abitur als zusätzliche Auszeichnung besonderer Leistungen im MINT-Bereich ein MINT-EC Zertifikat verleihen.

Unsere Lehrkräfte können von Fortbildungsangeboten des MINT-EC Netzwerks profitieren.

MINT im Radio

Am Freitag, den 11.10.2013 im Radio:

 

"Schulen im Kreis steuern schlechten Noten in Mathe, Bio und Physik entgegen

Über das Wochenende stehen bei vielen Schülern im Kreis Coesfeld Hausaufgaben auf dem Plan. Hausaufgaben in Fächern wie Mathe, Physik, und Chemie sind oft besonders unbeliebt. Das zeigt auch der heute veröffentlichte Schul-Leistungsvergleich der Bundesländer. Demnach sind ostdeutsche Schüler viel besser in diesen Fächern als westdeutsche Schüler. Schulen im Kreis Coesfeld wollen dem schon länger entgegenwirken. Unter anderem nimmt das Antonius Gymnasium in Lüdinghausen an dem sogenannten MINT-Programm teil. Durch Projekte interessierten sich mittlerweile viele Schüler für die eigentlich unbeliebten Fächer, sagt MINT-Projektleiter Christian Weyers. Schüler der siebten Klasse lernen zum Beispiel gerade, wie sie ihren eigenen Klebstoff herstellen. Eine andere Gruppe hat ein eigenes Windrad aus Fahrradreifen gebaut. Ziel sei es, dass die Schüler nicht nur theoretisch lernen, sondern auch begreifen wofür sie das, was sie lernen, im Alltag oder im Berufsleben später brauchen, sagt auch der Schulleiter des Gymnasiums Nepomucenum in Coesfeld. Es macht ebenfalls beim MINT-Programm mit."

Der Beitrag wurde dankenswerterweise von Radio Kiepenkerl zur Verfügung gestellt: