Sprachen

Europäischer Übersetzer-Wettbewerb – Anton-Schüler stellen sich der Herausforderung

Geschrieben von S. Düstersiek

JuvenesTranslatores

Zum zweiten Mal stellte das Anton vier „junge ÜbersetzerInnen“ für den „Juvenes Translatores“-Wettbewerb der Europäischen Kommission. Drei Schülerinnen und ein Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 (Anna Nieländer, Elena Ganz, Emma Bargel und Jannik Plötz) waren dieses Mal dabei und machten sich zeitgleich mit SchülerInnen aus allen EU-Mitgliedsstaaten daran, in einer zweistündigen Klausur einen ca. 500 Wörter langen Text aus einer der 24 EU-Amtssprachen in eine andere zu übersetzen. Dabei kam es nicht nur auf sachliche und sprachliche Richtigkeit an, sondern vor allem auf Sprachgefühl, denn es galt auch humorvolle, ironische und bildhafte Passagen sowie Redewendungen stimmig in eine andere Sprache zu übertragen.


Die diesjährigen Teilnehmer mussten sich bereits bei der Anmeldung für eine Sprachpaarung ihrer Wahl entscheiden. Nach der Anmeldung als Schule blieb es spannend, denn die Zahl der teilnehmenden Schulen pro EU-Staat ist auf die Zahl der Sitze des jeweiligen Landes im EU-Parlament beschränkt, d. h. aus Deutschland konnten in diesem Jahr nur 96 Schulen teilnehmen. Und eines der Lose fiel aufs Anton!
Alle Anton-Teilnehmer hatten sich für die Übersetzung eines englischen Originaltexts ins Deutsche entschieden und durften sich am Wettbewerbstag mit Wörterbüchern ausgestattet an einem Artikel über Interrail-Reisen durch Europa mit dem Titel „Three culture vultures hit the tracks“ die Zähne ausbeißen.
Nun ist eine Jury in Brüssel dabei, die besten Übersetzungen aus jedem EU-Land zu ermitteln. Die Landessieger erwartet eine Einladung zur Preisverleihung nach Brüssel. Wir drücken unseren vier TeilnehmerInnen fest die Daumen!

St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060