Anton-Literaturkurs begeistert mit dem Stück „Die sanfte Guillotine“

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

Die Absolventen am St.-Antonius-Gymnasium bekommen am Samstag ihre Abschlusszeugnisse

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

 
Mittwoch, den 22.06.2016, haben sich die beiden Lateinkurse der Klassen 7 unter der Leitung von Frau Schemainda und Frau Micke auf  Spurensuche in der Colonia Ulpia Traiana begegeben.
 
Heute sind wir in den Archäologischen Park der Römerstadt Xanten gefahren. Nach der Ankunft wurden wir zunächst durch den Park geführt. Dies war sehr interessant und informativ, vor allem weil wir nicht nur über römische Überreste gesprochen haben, sondern im wörtlichen Sinne auch auf ihnen herumgelaufen sind. Die meisten fanden wohl das Amphitheater am spannendsten. Auch wenn wir erfahren haben, dass die meisten Filme über Gladiatoren wenig mit der Wirklichkeit zu tun haben. Außerdem konnten wir uns in der Herberge eine nachgebaute Therme anschauen, in der wunderschöne Wandmalereien zu sehen waren.

Die Klasse 7B vom St. Antonius Gymnasium machte am Dienstag, den 24.5.2016, in der Politikstunde eine Erkundung zum EDEKA. Dort bekamen die Schülerinnen und Schüler Erkundungsaufträge und verglichen Produkte und Preise. Auch die Atmosphäre im Supermarkt wurde untersucht. Die Schülerinnen und Schüler erledigten ihre Aufgaben sehr schnell und hatten dabei sehr viel Spaß. Am Ende bedankten sich alle bei dem Marktleiter und gingen zurück zur Schule.
 
In der nächsten Unterrichtsstunde wurden die Ergebnisse ausgewertet. Die teuren Produkte sind oft auf Augenhöhe und günstigere darüber oder darunter.
Der Supermarkt wurde auch mit einem Discounter verglichen: Die Atmosphäre und die Präsentation der Produkte ist im Supermarkt schöner. Der EDEKA arbeitet z.B. mit farbigem Licht und Spiegeln. Das ist für Kunden sehr angenehm, man muss aber darauf achten, dass man nicht mehr einkauft als man auf dem Einkaufszettel hat. 
 

Johanna Reiss, Zeitzeugin und Autorin, zu Gast am St.-Antonius-Gymnasium 

Eine ganz besonders beeindruckende und nachhaltige Veranstaltung fand am Donnerstagvormittag in der Aula des St.-Antonius-Gymnasiums statt.
 
Zu Gast war die jüdische Autorin Johanna Reiss, die fast drei Jahre ihrer Kindheit von 1943 bis 1945 in einer nicht jüdischen Familie im niederländischen Usselo  versteckt war und seit 1955 in New York lebt.
 
Bis heute ist es der inzwischen 84-Jährigen Zeitzeugin ein Anliegen, regelmäßig die Orte aufzusuchen, die sie nachhaltig bis in die jüngste Gegenwart geprägt haben. Als einen vordringlichen Auftrag, ja geradezu als Verpflichtung empfindet es Johanna Reiss, ihre Erfahrungen an die Generation der Schüler und Schülerinnen weiterzutragen. 

Am Freitag, dem 17. Juni, machten die Religionskurse der Q1 von Frau Streyl (KR) und Herrn Bloedhorn (ER) mit zusammen 43 Schülerinnen und Schülern gemeinsam eine Exkursion zum Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten. Dieses ist kurioserweise zum Teil in einem Gebäude untergebracht, das während des Dritten Reiches Sitz der Ortsgruppe Dorsten der NS-Organisation "Bund Deutscher Mädchen" (BDM) war. - In zwei Gruppen wurden wir nacheinander durch das Museum geführt. Ein Mitarbeiter erklärte uns anhand von Exponaten die jüdische Religion, die wiederkehrenden Feste und besondere Lebens- gewohnheiten von Juden.

Zahlreiche Pausen haben sie in den letzten Jahren im English Book Club verbracht. Wenn die Mitschüler sich in gemütlicher Runde auf dem Schulhof trafen, um sich vom Unterricht zu erholen und nach Klausuren zu entspannen, hieß es für Neda Rahbar, Nily Rahbar und Rahel Schmitt  (alle Q1), sowie Lea Weidemann und Lena Trahe (beide EF), die wöchentliche Schülerausleihe im Book Club zu organisieren. 
 
Jetzt wurden die 5 Schülerinnen des Book Club Teams für ihr langjähriges, großes Engagement und ihre Zuverlässigkeit geehrt und mit einem Gutschein (natürlich für Bücher) belohnt. Neben der wöchentlichen Ausleihe, haben sie in den Klassen und an den Tagen der Offenen Tür kreativ und unermüdlich für den Book Club und das Lesen geworben.
Am Dienstag, den 14.06.2016 haben 4 Schüler der Jahrgangsstufe Q1 eine neue Treppe zur Bühne in der Aula aufgebaut, nachdem diese zuvor von H. Koch und M. Exner, beide Schüler der Jahrgangsstufe Q1, mit viel Engagement und Tatkraft geplant worden war. 
 
Die neue Treppe in der Aula ist nicht nur eine eindrucksvolle Bereicherung für die Ausstattung der Aula, sondern von ihr wird sicherlich für Konzerte, Theateraufführungen und vielfältige andere Veranstaltungen unserer Schule auf der Aulabühne ausgiebig Gebrauch gemacht.
 
Mit der Premiere des Theaterstücks „Die sanfte Guillotine“ des Literaturkurses der Q1 am Freitag, den 15.06.2016 um 18.00 Uhr wird die neue Treppe würdig eingeweiht.
St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060