Der Blick auf die im kommenden Jahr stattfindenden Abiturprüfungen löste scheinbar in einigen Schülerinnen und Schülern Gedanken an vergangene, unbeschwertere Zeiten an Spiel- und Freizeitgeräten aus. Warum also diese Zeit nicht nochmal zurückholen?

Am zweiten Juniwochenende war die Wiedersehensfreude groß, als sich nach 20 Jahren die Abiturientia 1997 am St.-Antonius-Gymnasium wiedertraf. Mehr als 60 Schülerinnen und Schüler hatten keine Mühen und Anstrengungen gescheut, um das 20-jährige Abitur an „ihrer“ alten Schule gebührend zu feiern. Bei einer Schulführung durch J. Schürmann, den stellvertretenden Schulleiter, wurden die besonderen Schwerpunkte der Schule vorgestellt und ein Einblick in das gegenwärtige Schulleben gegeben. Mit besonderem Interesse wurde die Aula unserer Schule wahrgenommen.

Einen beeindruckenden Abend erlebten die Schülerinnen und Schüler der 7e im Rahmen ihres Deutschunterrichts: Auf dem Programm stand das Stück „GLORIA“, ein Musiktheater für Stimmen und Orchester von Thorsten Schmidt-Kapfenburg.

Angeregt durch ihre Mitschülerin Milea Henning, die im TheaterJugendOrchester (TJO) mitspielt, war es für viele Schülerinnen und Schüler der erste Kontakt mit dem Theater – um so gespannter war man auf die Aufführung.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der kommenden Q1 ihre Kurswahlen abgeschlossen haben und schulintern erste Vorplanungen für das nächste Schuljahr erfolgt sind, trafen sich Vertreter beider Lüdinghauser Gymnasien zum sogenannten Koop-Gespräch in der Lehrerbibliothek des Anton. Wie leicht zu erkennen verhandelte man in fröhlicher Runde und beide Schulen freuen sich über die Verlässlichkeit und das Entgegenkommen des jeweiligen Kooperationspartners.

Frau Gelhard und Frau Naber (Jahrgangsstufenleiterinnen am Cani), Herr Gerdzen (Oberstufenkoordinator des Cani), Herr Schweers (stellvertr. Schulleiter des Cani), Frau Klingauf  und Herr Schürmann.

Rund 130 Gäste begrüßte Schulleiterterin Elisabeth Hüttenschmidt am Dienstagabend in der Aula ihrer Schule zu einem Vortrag. Es war eine Kooperation der Lüdinghausener Grundschulen und des St.-Antonius-Gymnasiums. Für die vierten Klassen sowie die Jahrgangsstufe 5-7 führte Johannes Wentzel, Medienpädagoge von „nethex-Bildungsarbeit“ aus Münster, durch den Abend. Umfassend, informativ und zugleich humorvoll präsentierte er dieses sensible Thema und ging auf viele Fragen der Eltern ein. Denn längst gehört die virtuelle Welt rund um WhatsApp, Snapchat, Instagramm und Co zum heutigen Alltag der Kinder dazu.

Ein Märchen-­Musical 
präsentiert von der Klasse 5a
und einem Streichquartett
des Musikschulkreises Lüdinghausen
 
Mittwoch 28.06.2017 – 18:00 Uhr
Mittwoch 05.07.2017 – 10:30 Uhr
 
Aula St.­-Antonius-­Gymnasium

Zum 01.06.2017 tritt Stefan Edelbrock seinen Dienst als Hausmeister unserer Schule an. Die mehrmonatige Vakanz, die sich durch den plötzlichen Tod Karl-Heinz Hartwigs,  unseres früheren Hausmeisters,  ergeben hat, ist damit zu Ende. Matthias Kortendieck, Beigeordneter der Stadt Lüdinghausen, sowie Elisabeth Hüttenschmidt hießen Herrn Edelbrock im Rahmen einer kleinen Begrüßung im Lehrerzimmer herzlich willkommen. Sie drückten Ihre Freude aus, dass mit Stefan Edelbrock ein kompetenter und engagierter Nachfolger für Karl-Heinz Hartwig gefunden sei. Sie wünschten ihm für den Start und die weiteren „Tage, Monate und Jahre“ am Anton alles Gute.

Gleichzeitig dankten beide Thomas Scholz, der mehrere Monate die Hausmeisterposition als städtischer Mitarbeiter vertretungsweise übernommen hatte. „Wir hätten uns auch sehr gut Herrn Scholz  als unseren Hausmeister vorstellen können, aber Herr Scholz wollte lieber einem jungen Kollegen die Aufgabe überlassen“, so das Fazit von Elisabeth Hüttenschmidt, dem sich der Lehrerrat mit einem kleinen Präsent voll und ganz anschloss.

KluterhöhleDie Klasse  6e ist am 17. Mai 2017 mit dem Klassenlehrerteam Herrn Rottstegge und Frau Frie und der Schulsozialarbeiterin Frau Schwertfeger nach Ennepetal zur Kluterthöhle gefahren. Dort sind sie auf Erlebnistour gegangen. Die Erlebnistour, die ca. 90 Minuten dauerte, führte die Klasse vorwiegend durch unbeleuchtete Gänge. Nur mit Taschenlampe und Helm ausgerüstet wurden die Mädchen und Jungen mit den Lehrern abseits des normalen Führungsweges durch die Höhle geführt. Auf dieser speziellen Route musste die Gruppe teilweise etwas klettern oder auf dem Bauch liegend durch Engstellen kriechen.  Begleitet wurde diese Erlebnistour von Patrice, einem erfahrenen Mitarbeiter aus dem Höhlenteam.

St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060